unser Alpe Steg - Lichtenhorst

Direkt zum Seiteninhalt

unser Alpe Steg

der Ort
So schön kann es im Bürgerpark am Alpe Steg aussehen.
Doch der Rat der Gemeinde Steimbke hat in einer Sitzung beschlossen, dass die Brücke ersatzlos abgerissen wird. Viele Lichtenhorster können sich dies aber nicht vorstellen und kritisieren den Beschluß. An dieser Stelle möchte ich einmal das Thema aufgreifen und allen die Möglichkeit geben darüber zu diskutieren, Meinung zu äußern oder sich einfach informieren.
In der lokalen Zeitung "Die Harke" konnte man in letzter Zeit einiges darüber lesen. (siehe unten)
Wer hat vielleicht historische Bilder vom Steg oder Stegbau? Ich bin sehr interessiert daran. Fotos können auch direkt bei mir eingescannt werden. Gibt es andere Neuigkeiten zum Thema? Meldet euch einfach unter der Email: alpe-steg@lichtenhorst.de
Bernhard Langenkamp Webmaster www.lichtenhorst.de
Hier könnt ihr eure Meinung abgeben. Einfach mal schreiben was ihr schon immer zu dem Thema "Abriß Alpesteg Lichtenhorst" loswerden wolltet. Bitte nur seriöse Antworten. Beiträge erscheinen sofort für jeden sichbar unten im Forum. Ich freue mich auf eine interessante Diskussion.
Wie findet ihr diese Seite mit der Meinungs- und Infoaktion? Bewertet es einfach mit den Sternen wenn ihr wollt.
aus der Informationsbroschüre Steimbke
5 Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 155.0/5

Berni
2018-01-03 07:42:36
Hallo Birgit, eine Unterschriftenliste würde zumindest schwarz auf weiß zeigen welches Interesse besteht. Warum nicht!
Birgit Dierks
2018-01-02 19:19:04
Mich begleitet der Steg über die Alpe auch schon mein ganzes Leben. Ob als Kind beim Spielen an der Alpe, später um schnell nach Bosse, Frankenfeld zu kommen oder jetzt die ganzen Jahre zum Spazierengehen, immer war der Weg über den Steg eine tolle Alternative.
Mit dem Leserbrief kommt hoffentlich Bewegung in die Aktion...rettet unseren Steg...Unterschriften können dies noch bekräftigen. Was haltet ihr davon?
Stephan Nietfeld
2018-01-01 16:04:26
Bruno hat es vortrefflich beschrieben. Gerade da es an den Landstrassen ja keine Fahrradwege gibt und das Radfahren mit schnellem Auto- und viel LKW-Verkehr gerade für / mit Kindern nicht gerade ungefährlich ist, sollte diese Verbindung auf jeden Fall erhalten bleiben. Diese Schwarz-Weiß-Malerei der Politik: Keine Brücke - oder 100.000 Euro Stahlbrücke, ärgert mich. Mit Lichtenhorstern lässt sich schließlich reden und es lassen sich mit Sicherheit bessere Lösungen finden.
Helga Jürgens
2018-01-01 12:03:38
Liebe Lichtenhorster, diesen Ratsbeschluss am Tisch der "Ortsfremden Politiker" lassen wir uns nicht einfach gefallen - und wenn wir alle in einer Protestdemo vors Rathaus ziehen! Diese Brücke ist eine wichtige - und sehr idyllische - Verbindung zu einem besonders schönen Forstweg, auf dem man bis Bosse und zur Aller gehen/radfahren/reiten kann! Lichtenhorst hat schon mehrfach Zeit, Geld, Ideen in den Erhalt unseres Steges gesteckt und daher betrachten wir ihn als unser Eigentum, über das man ohne unsere Zustimmung nicht einfach "fremdverfügen" kann. Ich bin bei jeder Aktion dabei!
Helga Jürgens
Berni
2017-12-31 22:11:04
Ich stimme mit Bruno in seinem Zeitungsartikel völlig überein, es sollte doch möglich sein einen einfachen Steg zu erhalten, ohne dass ein Abriss einfach beschlossen wird mit dem Argument es müsste nun eine Brücke für 100.000 Euro gebaut werden. Unverständlich für den "Normalbürger"
Gruß Berni
Zurück zum Seiteninhalt